Lindenberger Carneval-Club - LCC

Geschichte

Kurzfassung der Chronik:

Der Lindenberger Carneval-Club "Die Lindenritter" e.V., wie er mit eingetragenem Namen heißt, wurde 1967 von Hans Fickert, Jan Lessjuk, Fritz Schmid, Hermann Risch gegründet.

Der damalige und erste Elferrat wurde von folgenden Narren bekleidet:

Risch Hermann (Präsident), Knoll Günther (2. Präsident), Ullrich Rudolf (Chef des Protokolls), Weitzel Eugen (Schriftführer), Knoll Hermann (Innenminister), Grub Dieter (Außenminister), Eisenstein Willi (Gardeoffizier), Diel Karl (Schatzminister), Lessjuk Jan (ZBV), Bittner Kurt (ZBV), Schmid Fritz (ZBV), Baumann Ludwig (ZBV), Thiel Fritz (Organisationsleiter), Fickert Hans (Maskenbildner), Köhler Hans Georg (Zeremonienmeister).

Die Gastwirt "Zum Schiff" war ab 1969 erster Veranstaltungssaal der Lindenritter.

Ab 1970 begann die Tradition das Rathaus in Lindenberg zu stürmen.

Die Eintragung in das Vereinsregister erfolgte am 20.3.1971.

Im Jahre 1973 nahm man erstmals Kontakt mit der "Vereinigung badisch-pfälzischer Karnevalvereine" auf und fing an die Beziehungen mit den Karnevalvereinen aus Neustadt und Haßloch zu pflegen.

Ab 1974 erstrahlte der damalige Elferrat mit den weißen Smokings in neuem Glanz.

1976 übernahm Dieter Knoll das Amt des Sitzungspräsidenten. Zu er

Das erste 11-jährige Jubiläum wurde 1978 gefeiert und es war ein voller Erfolg!

Im Jahre 1979 ging ein großer Wunsch des LCC in Erfüllung. Die Turnhalle wurde in eine Mehrzweckhalle umgebaut, sodass sie für die Aufführungen des LCC´s genutzt werden konnte. Mit einer größeren Bühne wurde auch der Spaß an den Sitzungen immer größer! Im selben Jahr wurde ein Eröffnungsball eingeführt, der bis 1985 im großen Stil betrieben wurde.

1989 feierte man mit dem Motto:" Mitgemacht, mitgelacht - Lindenberger Fasenacht" das 2x11te Jubiläum der Vereinsgeschichte, und ließ in einer prunkvollen Sitzung die vergangenen 22 Jahre nochmals Revue passieren.

 

Top